Der FC Teufen fährt auf dem heimischen Landhaus einen verdienten 5-2 Sieg gegen den FC Uznach ein. 

Die Gäste versuchten den FC T von Beginn an unter Druck zu setzen und spielten ein hohes Pressing. Doch die Teufner lösten sich immer wieder auf gekonnt mit einem sauberen Passspiel. So auch in der 7. Minute. Rohner fand Creo mit seinem Pass, dieser lancierte den überragenden Walz (er sollte noch vier Tore schiessen), welcher abgeklärt zur Führung einschob. Doch das 1-0 hielt nicht lange Bestand. Nach 13. Minuten zeigte der Referee zurecht auf den Elfmeterpunkt. S. Ehrbar kam ganz wenig zu spät und brachte den gegnerischen Stürmer zu fall. Der gefoulte trat zur Ausführung selber an und liess Ehrbar keine Chance. Der FC Uznach versuchte es immer wieder mit einem schnellen Umschaltspiel und erspielte sich so noch einige Möglichkeiten, welche jedoch nicht verwertet werden konnte. Kurz vor der Pause bekam das junge Heimteam kurz nach der Mittellinie einen Freistoss zugesprochen. Locher spielte einen langen Ball in den Strafraum, welcher nach einer sicheren Beute für den Torhüter aussah. Dieser konnte den Ball jedoch nicht festhalten und Panella musste nur noch ins leere Tor einschiessen. So gingen die Teams mit einer 2-1 Führung des Heimteams in die Kabine.  

Der FC Teufen kam deutlicher wacher aus der Kabine. In der 48. Minute eroberte Rohner einen Ball im Mittelfeld und spielte sofort weiter zu Walz, der erneut alleine auf den Torhüter losziehen konnte und wie ein alter Hase zum 3-1 einnetzte. Und nur drei Zeigerumdrehungen später jubelte das Heimteam erneut. Nach einem feinen Zuspiel von Babic schloss wiederum Walz, dieses Mal mit einem Lob, zum 4-1 ab. In der 60. Minute schloss Walz einen weiteren Angriff mit einem Tor ab. Das Zuspiel kam erneut von Creo. Der Anschlusstreffer der Uznacher in der 64. Minute war dann nur noch Resultatkosmetik. Der FCT spielte die Partie abgeklärt zu Ende und hätten noch höher gewinnen können, doch Knechtle, Bär und Boppart scheiterten aus ausichtsreicher Position. 

Nach zwei Niederlagen feierte der FC Teufen endlich wieder einen Sieg. Dieser war über das gesamte Spiel gesehen auch verdient, auch wenn die erste Halbzeit noch ausgeglichen war. Am nächsten Sonntag geht es für den FC Teufen weiter. Sie treffen auswärts um 14.30 Uhr auf den FC Rebstein. (sk) 

 

Telegramm: S. Ehrbar; Clavadetscher, Rohner, Preisig, Locher; Panella, Babic, R. Ehrbar (Knechtle); Pezzoli (Boppart), Walz (Bär), Creo (Pezzoli)