Teufen spielt erstes Remis dieser Saison

Nach dem Sieg in Appenzell am vergangenen Dienstag empfing der FC Teufen nur zwei Tage später den KF Dardania im Landhaus. Viele Unterbrüche störten den Spielfluss über 90 Minuten und das Spiel endete, trotz Teufner Überzahl in der zweiten Hälfte, mit 1:1 unentschieden.

Das sommerliche Wetter am Donnerstagabend war um einiges einladender, als jenes zwei Tage davor in Appenzell. Auch die Ausgangslage vor dem Spiel versprach jede Menge Spannung. Der FC Teufen lag mit 56 Punkten auf dem dritten Platz, KF Dardania rangiert mit nur zwei Punkten weniger auf Platz fünf. Diese Partie hatte also Potenzial, die Tabelle neu zu gestalten. Dies war beiden Teams bewusst und so wurde von Beginn weg aufs Tempo gedrückt. Das Heimteam stand weit in der gegnerischen Hälfte und liess den Gästen kaum Platz, um ein gepflegtes Passspiel aufzubauen. Der Ball lief gut durch die Reihen der Teufner und es wurden früh Chancen kreiert. In der 17. Spielminute brachte Ehrbar die Platzherren, mittels Flachschuss vom Strafraumeck, mit 1:0 in Führung. Das Spiel wurde hektischer und die Zweikämpfe härter. Schon nach einer halben Stunde wurde das Spiel aufgrund von Ausrufen und unfairem Spiel mehrere Male unterbrochen. Die junge Schiedsrichterin hatte keinen einfachen Stand gegen die vielen Emotionen auf dem Platz. Einen Eckball nach rund 38 Minuten brachte ein erstes Mal Unruhe in den Strafraum des FC Teufens. Torhüter Höhner wurde von einem Gegenspieler zu Fall gebracht und Cassani konnte das Leder hinter die Torlinie befördern. Das Tor zählte – 1:1! Noch vor dem Pausenpfiff hatten sowohl Germann als auch Kern den Führungstreffer auf dem Fuss, scheiterten jedoch beide Male am Torhüter. So gingen die Teams mit einem Pausenstand von 1:1 in die Kabinen.

Die Pause half nur bedingt, die Gemüter der beiden Mannschaften zu beruhigen und nach nur fünf gespielten Minuten durfte Estifanos frühzeitig unter die Dusche. Der FC Teufen versuchte weiterhin nach vorne zu spielen und die Überzahl zu ihrem Vorteil zu nutzen. Dies gelang ihnen jedoch nicht und die Präsenz im gegnerischen Sechszehner hatte deutlich abgenommen im Vergleich zur ersten Hälfte. Die Gäste hielten sich gut zu zehnt und vermochten, durch schnelles Umschaltspiel, mehrere Male gefährlich vor dem Tor des Heimteams aufzutauchen. Fouls, Beleidigungen und gelbe Karten bekamen die Zuschauer in Folge öfters zu sehen, als schöne Ballstafetten. Viele Verletzungspausen halfen dem Spielfluss ebenfalls nicht sonderlich und die Partie plätscherte vor sich hin. Der Schiedsrichterin war das Spiel schon länger entglitten und über jeden ihrer Entscheide wurde lautstark diskutiert. Bis auf zwei geforderte Elfmeter, vier gelben Karten und einigen halbgefährlichen Standards hatte der zweite Durchgang nicht mehr viel zu bieten. So endete auch die zweite Hälfte mit einem Spielstand von 1:1.

Der FC Teufen war sicherlich in den ersten 45 Minuten das bessere Team, mit den gefährlicheren Torchancen. Trotz der Überzahl konnten sie jedoch in der zweiten Hälfte nicht mehr überzeugen. Die Gäste operierten mehrheitlich mit hohen Bällen, was zu einigen guten Möglichkeiten führte. Fussballerisch haben beide Teams schon bessere Leistungen gezeigt und tabellarisch hatte dieses Remis ebenfalls keinen Einfluss. Nächsten Mittwoch tritt der FC Teufen auswärts gegen den FC Balzers an.

FC Teufen: Höhener, Fässler, Clavadetscher, Panella, Knechtle (Comeback), Germann, Babic, Bruderer, Eggenberger, Kern, Ehrbar, Weiler, Walser, Grbic.

Trainer: Pola.

KF Dardania: Haxhijaj, Nessimi, Berisha, Briner, Daku, Morina, Estifanos, Redzepi, Mazreku, Cassani, Ziberi,

Mazreku, Lamaj, Jakupi, Bieli.

Trainer: Brander, Bushati.