Souveräner Sieg in Niederstetten

 

Der FC Teufen gewinnt verdient mit 0:6 gegen den Viertligisten FC Niederstetten und ist im Cup somit eine Runde weiter. Durch eine frühe 0:3 Führung war das Weiterkommen gegen den Aussenseiter nie in Gefahr.

Nach dem Freilos in der ersten Runde des Cups stellte das Spiel gegen die St. Galler den ersten Ernstkampf der Saison dar. Bereits vor dem Spiel war klar, dass man den Gegner nicht unterschätzen wollte. Genau so startete die 1. Mannschaft der Teufner auch in die Partie. Schon nach 10 Minuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz der Hausherren. Kern, der Torschützenkönig der letzten Saison, zog aus rund 20 Metern ab und das Leder schlug unhaltbar oben links ein. Die Appenzeller hielten das Tempo auch in den folgenden Minuten hoch und gingen nach 13 Minuten bereits mit 0:2 in Führung. Wieder war es Kern, welcher das Runde im Eckigen unterbrachte. Wenige Zeigerumdrehungen später war es Boppart, der für das 0:3 besorgt war. Danach erspielten sich die Gäste noch einige Chancen. Allerdings waren sie vor allem darauf bedacht, die Führung zu verwalten. Die Niederstettener ihrerseits waren bemüht, konnten sich jedoch selten bis zum gegnerischen Strafraum durchkombinieren.

Die zweite Halbzeit begann wie schon die Erste. Wieder erzielte Kern kurz nach Anpfiff einen Treffer. Diesmal allerdings mit Köpfchen und aus nur 5 Metern. Das Spiel plätscherte in den folgenden Minuten vor sich hin und Highlights waren rar gesät. Eine Ausnahme war das 0:5 durch Mittelfeldmotor Babic. Dieser kombinierte sich gemeinsam mit Germann und Kern herrlich vor den gegnerischen Kasten, umlief gekonnt den Torhüter und schloss ab. Nach einer weiteren gelungenen Kombination in der 64. Minute konnte der eingewechselte Grbic den Ball zum 0:6 Endergebnis einschieben. Danach war die Spannung endgültig raus und es häuften sich Fehler im Spiel der Gäste. So kamen auch die St. Galler noch zur einen oder anderen Torchance, welche allerdings allesamt ungenutzt blieben.

Somit endete das Spiel mit 0:6 und der FC Teufen kann sich über ein weiteres Spiel im Cup freuen. Das Ergebnis geht wohl auch in dieser Höhe in Ordung. Die Mannschaft des FC Niederstetten konnte zwar über weite Strecken der Partie dagegenhalten. Der Klassenunterschied war aber immer deutlich, wenn der FC Teufen das Tempo verschärfte.

FC Teufen: H. Höhener, Knechtle, Fässler, Marti, Locher, Babic, Germann, Bruderer, Mujkanovic, Kern, Boppart (C).

Trainer: Pola.

FC Niederstetten: Willi, Rüst, Gämperli, Staubli (C), Waldburger, Wagner, Rutschmann, C. Von Bach, Y. Von Dach, Tremp, Wirth.

Trainer: Heinzelmann.