Der FC Teufen und der KF Dardania trennen sich in Teufen mit 3:3 unentschieden. In einer spannenden Partie gehen die Teufner zweimal in Führung, können den Vorsprung aber jeweils nicht über die Zeit bringen.

Auf dem Kunstrasen legten die Teufner nach zwei Niederlagen in Folge druckvoll los und kamen gleich zu Beginn zu einigen Möglichkeiten. Die Gäste aus St. Gallen wirkten am Anfang etwas überrascht vom Pressing der Hausherren und konnten sich nur schwer befreien. So war es nach 26 Minuten Ehrbar, welcher nach der Hereingabe von Bruderer zum 1:0 einnicken konnte. Der Flanke ging einer der vielen Ballgewinne im Mittelfeld voraus. Nach der Führung gelang es dem Heimteam allerdings nicht, den Druck aufrecht zu erhalten. Die St. Galler übernahmen in der Folge immer mehr das Spiel und erspielten sich viele gefährliche Chancen, welche bis kurz vor der Halbzeit aber noch nichts Zählbares einbrachten. Erst in der Nachspielzeit konnte Höhener im Tor der Appenzeller durch Cabalzar überwunden werden. Somit stand es zur Halbzeit 1:1.

Auch in die zweite Halbzeit starteten die Teufner besser und machten es der Hintermannschaft des KF Dardania schwer, sich spielerisch zu befreien. In der 55. Minute klingelte es erneut im Kasten der Gäste. Germann war es, welcher nach einem Eckball von Babic nur noch den Kopf hinhalten musste. Danach schien es, als hätte die Pola- Elf aus den Fehlern der ersten Halbzeit gelernt. Nach dem Führungstreffer machten sie nämlich genau gleich weiter und nach weiteren zehn Minuten erzielten sie das 3:1. Ehrbar dreschte das Leder aus knapp 20 Metern mit dem Aussenrist unhaltbar in die Maschen. Traumtor. Danach nahmen aber die St. Galler wieder Fahrt auf. Nach 69 Minuten kamen sie zu einem Eckball, welchen die Teufner nur ungenügend klären konnten. Über Umwege fand der Ball den Kopf von Cassani, welcher diesen via Latte im Tor unterbrachte. Bereits sechs Minuten später konnten die Gäste das Spiel durch einen weiteren Kopfballtreffer ausgleichen. Danach wurde die Partie hitziger und der Schiedsrichter verteilte gelbe Karten im Minutentakt. Die Schlussphase bestritt der FC Teufen dann gar in Unterzahl, da Kern nach seiner zweiten gelben Karte des Feldes verwiesen wurde. Ein harter Entscheid des Spielleiters. Trotzdem gelang es keinem der beiden Teams ein weiteres Tor zu erzielen. Und so endete eine spannende Partie mit 3:3 unentschieden.

 

FC Teufen: Höhener, Fässler, Rohner, Panella (C), Locher, Babic, Germann, Bruderer, Grbic, Kern, Ehrbar.

Mujkanovic 60’, Boppart 71’, Marti 80’.

Trainer: Pola.

 

KF Dardania: Idrizoski, Lamaj, Berisha, Esifanos, Beqiraj (C), Briner, Salvatore, Redzipi, Cabalzar, Prenici, Cassani.

Trainer: Brander.