Im ersten Spiel kam es zum Duell mit dem FC Rohrschach- Goldach 17 II. Die Heimmannschaft konnte sich nach einer überzeugenden Leistung mit 5:0 durchsetzen. Bereits nach der ersten Halbzeit waren die Appenzeller mit 4:0 in Front. In der zweiten Halbzeit konnte der Vorsprung noch einmal ausgebaut werden. Der Start ist somit gelungen.

Unter perfekten Fussballbedingungen kam es im Landhaus zur Begegnung zwischen dem letztjährigen Tabellendritten FC Teufen und dem Tabellenneunten FC Rohrschach- Goldach. In den ersten zehn Minuten machten die Teufner mächtig Druck und kamen bereits zu einigen Chancen. In der 9. Minute wurde Boppart mit einem hohen Zuspiel von Babic lanciert. Der Teufner Kapitän pflückte den Ball gekonnt herunter und hatte nur noch den Torwart vor sich. Nachdem auch dieser bezwungen war, stand es 1:0 für die Hausherren. Nach dieser frühen Führung liessen die Appenzeller etwas nach und die St. Galler konnten den Ball etwas länger in den eigenen Reihen zirkulieren lassen. Immer wieder versuchten sie es mit langen Bällen. Allerdings stellte sie die Abseitsfalle der Teufner immer wieder vor Probleme, weshalb sie selten vor den Kasten von Höhener vordringen konnten. Der FC Teufen kam vor allem in der Person von Lukas Kern zur einen oder anderen Möglichkeit. Dieser blieb in der Startphase jedoch noch glücklos, was sich im Verlauf des Spiels noch ändern sollte. In der 37. Minute bekamen die Hausherren einen Eckball zugesprochen. Der Ball kam in den Strafraum der Gäste, welche den Ball nicht richtig klären konnten. Nach einigen geblockten Schüssen kam der Ball vor die Füsse von Grbic, welcher diesen per Drop- Kick wunderschön unter die Latte zimmerte. Direkt nach Wiederanpfiff liessen sich die St. Galler den Ball abluchsen. Die Teufner schalteten schnell um und so war es Kern, welcher alleine vor dem Torwart auftauchte und den Ball sicher im Tor versenkte. 3:0 für den FC Teufen. Kurz vor dem Seitenwechsel spielte Bruderer einen Steilpass in Richtung Grbic. Dieser missglückte und der Verteidiger konnte den Ball zum Torwart zurückspielen. Grbic setze aber nach und war vor dem Schlussmann am Ball, welcher den Stürmer dann von den Beinen holte. Elfmeter für die Heimmannschaft. Diesen verwandelte Babic sicher zum 4:0 Pausenresultat.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas Ruppiger. Der FC Rohrschach- Goldach kam somit zum einen oder anderen Freistoss aus gefährlicher Position. Diese blieben aber allesamt ungefährlich und auch aus dem Spiel heraus hatten die Gäste weiterhin Mühe. Auch der Mannschaft des FC Teufen fiel es im zweiten Durchgang schwer, vor das Gegnerische Tor zu gelangen. Allerdings konnte Kern durch sein zweites Tor in der 67. Minute das 5:0 Schlussresultat erzielen. Danach war das Spiel endgültig entschieden und die Spannung der beiden Teams sank. Keine Mannschaft konnte dem Spiel in den letzten 20 Minuten ihren Stempel aufdrücken. Die Teufner versuchten sich vor das Gegnerische zu kombinieren, was häufig nicht gelang. Die Gäste ihrerseits versuchten es weiter mit langen Bällen. Diese kamen jedoch nur sehr selten an. Somit endete das Speil nach 90 Minuten mit 5:0.

Der FC Teufen ist damit erfolgreich in die neue Saison gestartet. Das Team harmonierte hervorragend und der Sieg war selten in Gefahr. Den Gästen merkte man die vielen Wechsel in der Sommerpause noch an. Für die Hausherren war es der erste Schritt in die Richtige Richtung.

Bericht: Claudio Fässler

FC Teufen: H. Höhener, Knechtle, Marti, Fässler, Locher, Babic, Bruderer, Germann, Grbic, Kern, Boppart (C).

Trainer: Pola

FC Rohrschach- Goldach 17 2: Tobler, Baumann, Scheier, Riedo (C), Sanchez, Büchler, Zellweger, Schäfer, Wagner, Djelassi, Lopes.

Trainer: Memoli