FC Teufen-Bühler – FC Wittenbach       5 : 0 (1:0)

Die Pedaci-Elf begann gleich druckvoll und erspielte sich einige Chancen. Die Gäste aus Wittenbach waren vor allem mit Verteidigen beschäftigt. Trotz vieler Chancen liess die Genauigkeit vor dem Tor zu wünschen übrig und so mussten sich Team, Trainer und Zuschauer bis zur halben Stunde gedulden ehe der Führungstreffer für das Team vom Rotbach fiel. Captain Luca Pieli fasste sich im Anschluss ein Herz und traf mit einem herrlichen Weitschuss zum 1:0. Die Gäste hatten dann zwar auch die eine oder andere Möglichkeit, doch Fabian Höhener im Tor blieb Sieger in den Duellen gegen ihn. Pausenstand: zu knappes 1:0 für die Rotbach-Gruppierung.

Vier Tore in rund 20 Minuten

In der zweiten Halbzeit ging es in ähnlichem Stil weiter. Nach gut einer Stunde Spielzeit war dann der Bann gebrochen. Zuerst traf Innenverteidiger Simon Bär ebenfalls mittels Weitschuss zum 2:0. Dann vergoldete Thierry Alder ein herrliches Zuspiel von Regisseur Cristian Creo und es stand 3:0. Zum Held des Spiel avancierte dann Jan Luca Ernst, der innert weniger Minuten zuerst mit einem schönen Heber das 4:0 und kurz darauf per Abstauber zum 5:0 Schlussresultat traf.

Trainer Pedaci war nach dem Spiel zufrieden und attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung mit dem nie gefährdeten Sieg. Bereits am kommenden Mittwoch darf sich die nun gut eingespielte gegen die starken Urnäscher auf deren Feld messen. Da braucht es eine weitere gute und konzentrierte Leistung, um das Punktekonto weiter zu äufnen.

 

Bühler spielte mit:

Fabian Höhener, Manuel Schöpfer, Simon Bär, Heinz Lendenmann, Dario Maffeo, Luca Pieli, Fabian Germann, Cristian Creo, Adrian Meier, Thierry Alder, Diego Ruibal, Andreas Juon, Jan Luca Ernst,  Ruven Hersche, Lukas Benz, Marco Pezzoli