Das Hinspiel dieser Partie (1:7 für Heiden) markierte den bisher grössten Dämpfer in der Saison für den Aufsteiger aus Teufen. Deshalb wollten die Gastgeber den sensationellen Derby-Sieg gegen Speicher vor einer Woche noch toppen.

Der Start in die Partie gelang den Aufsteigern nach Mass. Bischoff wurde von Germann lanciert und schob souverän zur frühen Führung ein. Nach einer Viertelstunde war Goalie Ehrbar etwas unkonzentriert, als er sich von Alder den Ball abluchsen liess, jedoch machte er seinen Fehler mit einem Monster-Reflex wieder gut. Eine Zeigerumdrehung später war wiederum Bischoff in aussichtsreicher Position, jedoch traf er mit seinem Schuss aus 25 Metern nur das Aluminium. Die Startphase gehörte klar der Mannschaft von Trainer Knechtle, der seine Elf perfekt auf das wichtige Derby eingestellt hatte. Die Schlussminuten der ersten Hälfte wurden jedoch von den Gästen aus dem Vorderland dominiert. In der 38. Minute kam Kris Kunz nach einer Unsicherheit in der Teufner Hintermannschaft an den Ball und bezwang Ehrbar zum Ausgleich. Das 1:1 zur Pause spiegelte in keinem Fall die Spielverhältnisse wider, da die Mittelländer ihre spielerischen Vorteile nicht in Tore ummünzen konnten.

Der zweite Durchgang startete auf beiden Seiten eher träge, weshalb man bis auf die 68. Minute auf eine sehenswerte Aktion warten musste. Ramon Germann stand an der Stelle, wo ein Stürmer stehen muss und verwertete den Abpraller von Goalie Kolb zum wichtigen 2:1. Zwanzig Minuten vor Schluss konnte sich auch Ehrbar auszeichnen lassen mit einer tollen Parade nach einem Kopfball von Müller. In der darauf folgenden Aktion hatten die Teufner Dusel, da auch Bischoff’s (FC Heiden) Kopfball nur den Querbalken traf. In der 84. Minute setze sich Raphael Labhart clever gegen Kolb durch und machte alles klar mit dem 3:1. In den letzen Minuten der Partie war Heiden’s Abwehr inexistent, was in der 92. Minute zum 4:1 Schlussstand führte. Der Torschütze war Ramon Germann, der seinen ersten Doppelpack der Saison schnüren konnte. (ln)

Telegramm: Ehrbar, Buff, Neff, Langenegger, Bischoff, Lanker, R. Germann, M. Labhart, R. Labhart, Pieli, Stadelmann

FC Heiden: Kolb, Ulmann, Marano, Eyiden, Bischoff, Müller, K. Kunz, Alder, Gebert, Forestier, R. Kunz

Tore: 2. 1:0 Bischoff, 38. 1:1 K. Kunz, 68. 2:1 R. Germann, 84. 3:1 R. Labhart, 92. 4:1 R. Germann